Aufruf zum Bau von Photovoltaik in Ernstbrunn. Die PV-Anlage am Dach des Seniorenwohnhauses in Ernstbrunn wurde fertiggestellt.

Von Josef Christelli. Erstellt am 29. Oktober 2020 (04:31)
Das „Sonnenkraftwerk Ernstbrunn“ ist um einen Baustein größer. Die Anlage am Seniorenwohnhaus ist fertig.
Christelli

Ein weiterer Teil des „Sonnenkraftwerks Ernstbrunn“ ist fertiggestellt. In den vergangenen Wochen baute die Elektroabteilung des Lagerhauses Ernstbrunn die Photovoltaikanlage am Seniorenwohnhaus am Hauptplatz. Die Anlage hat eine Kapazität von 15,84 Kilowatt-Peak (kWp) und ist ein Teil des im Gemeinderat beschlossenen 100-kWp-Sonnenkraftwerks, das per Bürgerbeteiligung finanziert wird.

Ein Element kostet 270 Euro, zwei müssen gekauft werden, maximal gibt es aber nur zehn Paneele zu kaufen. In zehn Jahren soll der heute hinterlegte Preis plus 1,5 Prozent Zinsen zurückgezahlt sein. Auf der Website der Marktgemeinde sind alle Informationen über das Bürgerbeteiligungsprojekt nachzulesen. Bei den Banken gibt es keine Zinsen, die Marktgemeinde Ernstbrunn zahlt 1,5 Prozent. 304 Bausteine gab es; der Großteil war schnell vergriffen, rund 50 sind noch zu haben.

„Es besteht die Möglichkeit, durchaus lukrativ in unser Projekt, das mit den Bürgern zustande kommt, zu investieren“, meint ÖVP-Bürgermeister Horst Gangl. Er erinnert, dass die Beteiligung nur für Hauptwohnsitzgemeldete in Ernstbrunn möglich ist.