Regiobahn zieht positive Bilanz. 2019 rollten wieder mehr Züge auf der Strecke zwischen Ernstbrunn und Korneuburg.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. Dezember 2019 (05:37)
Im Jahr 2019 rollten 6.682 Tonnen Güter zwischen Ernstbrunn und Korneuburg.
regiobahn

Nach Jahren des Stillstands rollten im Jahr 2019 wieder Güterzüge zwischen Ernstbrunn und Korneuburg. Im Jänner und Februar wurden Stahlrohre für eine Pipeline der OMV per regiobahn nach Ernstbrunn geliefert und dort bis zum Einbau zwischengelagert.

Auch Getreide wurde dank eines Auftrags der Raiffeisen Ware Austria (RWA) regelmäßig aus den Silos der Lagerhäuser Ernstbrunn, Wetzleinsdorf und Rückersdorf verladen. Ab Korneuburg erfolgte der Transport des Qualitätsweizens aus dem Weinviertel in Ganzzügen nach Italien. Die Beistellung und Abholung der Waggons bei den Silos erfolgte durch die regiobahn.

2019 konnten so von den regiobahnern 6.682 Tonnen Güter zwischen Ernstbrunn und Korneuburg auf der Schiene transportiert werden.