FPÖ lud zu Bürgergesprächen. "Sportstadt Stockerau" - unter diesem Titel stand das Bürgergespräch der FPÖ in der alten Au.

Von Michaela Höberth. Erstellt am 21. März 2019 (16:50)
Klaus Polacek/FPÖ
Die FPÖ und Vereinsvertreter diskutierten über die Zukunft der Stockerauer Sportvereine.

„Stockerau soll wieder den Stellenwert haben, den es sich verdient“, so FP-Spitzenkandidat Herbert Pohl. „Wir sind in Stockerau sowohl im Spitzen- als auch im Breitensport gut aufgestellt, dies aber nur aufgrund des Engagements einzelner Personen. Es fehlt an Koordination und Unterstützung seitens Stadt und Land“.
Der Sektionschef des Sportministeriums, Philipp Trattner, gab Einblick in die Aufgaben des Ministeriums, die Aufgaben der Verbände und die Sportförderungen. Hier lag das größte Interesse der anwesenden Vereine. Der Vertreter des Sportministeriums gab zu verstehen, dass bei Erstellung eines Konzeptes Förderungen seitens des Ministeriums in Verbindung mit dem Land und der Gemeinde möglich sind.
In einer regen Diskussion wurde seitens der Teilnehmer festgestellt, dass die Politik, vor allem die Parteipolitik aus dem Sport herausgehalten werden muss.

„Wir werden den Weg mit den Bürgergesprächen fortsetzen und bereits in kurzer Zeit eine Folgeveranstaltung machen", lädt Pohl ein.