Christoph Fritz bleibt trotz Höhenflug bescheiden. Christoph Fritz, großer Newcomer der Kabarettszene, bleibt weiter bodenständig.

Von Bernhard U. Wieser. Erstellt am 20. April 2019 (04:08)
Stefan Joham

Der Hausleitner Christoph Fritz ist spätestens seit seinem Gewinn des Kabarett-Nachwuchspreises 2018 ein großer Name im Geschäft. Sein Steigflug hält an, heuer war der 24-Jährige bereits in vielen ORF-Formaten zu sehen – und am 2. April sogar doppelt: Nach seinem Besuch bei „Willkommen Österreich“ trat er auch bei den „Pratersternen“ auf, die direkt danach gesendet wurden.

Die Zeit im Studio von „Willkommen Österreich“ verging wie im Flug, wie Fritz der NÖN erzählt: „Ich habe gedacht, man bekommt da mehr Zeit.“ Doch er hätte sich wohlgefühlt, wie er betont. Die Sendung im Nachhinein anzusehen, hätte jedoch noch Zeit, da er sich selbst ungern sieht: „Da warte ich immer eine Weile.“

Auch in der Improvisations-Raterunde von „Was gibt es Neues?“ war Fritz zu Gast. Doch einfach war es nicht, wie er lachend berichtet: „Man muss sich ja da gegen vier andere Kabarettisten durchsetzen, um zu Wort zu kommen.“ Dass er nun durch seine vielen TV-Auftritte im Kreis der ganz Großen angekommen sei, will er nicht bestätigen: „Das kann ich nicht sagen, ob das wirklich so ist“, meint er bescheiden.

„Er hat schon eine große Karriere hingelegt. Das ist auch deshalb beachtlich, weil er früher immer eher schüchtern war und er jetzt vor den Leuten steht und diese Show zeigt.“

Sicher ist aber, dass Hausleiten nach der Fußballerin Nina Burger, die letzte Woche ihre Länderspielkarriere offiziell beendete, ein neues Aushängeschild hat. Und laut Fritz besteht sogar ein weites Verwandtschaftsverhältnis zur Sportlerin. Hausleitens Bürgermeister Josef Anzböck ist jedenfalls sehr stolz auf den jungen Kabarettisten: „Er hat schon eine große Karriere hingelegt. Das ist auch deshalb beachtlich, weil er früher immer eher schüchtern war und er jetzt vor den Leuten steht und diese Show zeigt.“

Viele weitere Infos über den Künstler und Termine seiner Auftritte findet man online unter christophfritz.at oder auf seiner Facebook-Seite.