Heitere Suche nach dem Tod. Die Theatergruppe Rußbach sorgte mit "Tod auf Bestellung" für große Begeisterung des Publikums.

Von Bernhard U. Wieser. Erstellt am 08. April 2019 (13:05)

„Tod auf Bestellung“ zeigte die Theatergruppe Rußbach am Wochenende. Im Lustspiel von Erich Koch glaubt Egon irrtümlich, todkrank zu sein. Mit der Hilfe des Totengräbers Jonas bestellt er einen Mann, der ihn unerkannt umbringen soll. Doch dann erfährt Egon, dass er gar nicht todkrank ist und fünf Millionen im Lotto gewonnen hat. Zu seinem Unglück kann Egon den „Tod auf Bestellung“ nicht mehr erreichen und so ist plötzlich jede Person in seinem Umfeld verdächtig, der gebuchte Auftragskiller zu sein.
 

Das lustige Verwirrspiel sorgte beim zahlreich erschienenen Publikum für viele Lacher und Szenenapplaus. Am Ende durften sich die Darsteller über einen tosenden Applaus.