Elektrische Pumpen für Burkina Faso. Jetzt geht es los: Die Finanzierung des Solar-Projekts ist gesichert.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 17. Januar 2019 (04:00)
privat
Herbert Starmühler: „Bis Ende Jänner kann man sich noch an dem Projekt beteiligen.“

Wie der Obmann des Vereins für Energie-Autarkie mit Sitz in Klein-Engersdorf, Herbert Starmühler, bekannt gab, kann jetzt das vom Verein initiierte Solar-Pumpen-Projekt in Burkina Faso in Afrika endlich umgesetzt werden. „Fast 80 Prozent der Finanzierung sind durch Anleihen gesichert, weitere Zusagen sind bereits eingegangen“, freut sich der Vereinschef.

Im Rahmen dieses Projekts werden solarbetriebene Elektropumpen installiert. Die Bauern zahlen die Raten für die Anlage aus den Ersparnissen zurück, die sie sich aus den dann wegfallenden Kosten für Diesel, Schmierstoffe, Dieselpumpen und hohen Wartungsaufwand ersparen – für Starmühler ein wirtschaftliches Projekt auf Augenhöhe. Nur noch bis Ende Jänner kann man sich an dem Projekt beteiligen. Nähere Infos unter
herbert@starmühler.at.