Stockerau

Erstellt am 06. Februar 2019, 04:24

von Veronika Löwenstein

Gutes Vorbild für Politiker. Veronika Löwenstein über die funktionierende Zivilgesellschaft in Stockerau.

Mit dem ehemaligen Bezirksgericht schließt die letzte organisierte Flüchtlingsunterkunft in Stockerau. Bis zu 150 Asylwerber waren zu Spitzenzeiten hier untergebracht. Sie wurden von Beginn an von einem Kreis privater Helfer unterstützt.

Die Stadt wollte sich an dem Asylthema die Hände nicht schmutzig machen und hat sämtliche Agenden den Ehrenamtlichen überlassen, die ihre Sache ruhig und zielstrebig, aber stets im Hintergrund angegangen sind. Sie sind das bestes Zeichen dafür, dass zumindest die Zivilgesellschaft in Stockerau noch funktioniert, während die Politik der Stadt in den letzten Jahren einen gehörigen Imageschaden zugefügt hat, dessen Ruf weit über die Bezirksgrenzen hinausgeht.

Es ist aber beruhigend zu wissen, dass es abseits der chaotischen politischen Ebene noch funktionierende Strukturen in Stockerau gibt, die ohne die Hilfe der Politik auskommen und sich selbst organisieren können. Die Politiker, die für die Gemeinderatswahl am 24. März kandidieren, sollten sich ein Beispiel an diesen Menschen nehmen!