Den Schwung jetzt mitnehmen. Über den SV Leobendorf und das gemeinsame Ziel Klassenerhalt.

Von Dominik Siml. Erstellt am 12. Februar 2020 (02:22)

Mit den getätigten Transfers herrschte beim SV Leobendorf schon Aufbruchsstimmung, nach dem tollen Trainingslager in Spanien ist diese noch größer geworden. Dass der Verein in der Außendarstellung – mit allem was dazu gehört – sensationell wirkt, wurde schon oft lobend erwähnt. Auch das Trainingslager passt zu diesem Auftreten.

Trainer Sascha Laschet versuchte seine Jungs in Sevilla bestmöglich auf den harten Abstiegskampf vorzubereiten, der ab Ende Februar wartet. Einzelgespräche, harte Arbeit und der Spaß am Tun standen im Vordergrund – den Akteuren gefiel es, alle zogen voll mit.

Dass es mit gutem Zusammenhalt und einem lustigen Trainingslager alleine nicht getan ist, ist auch allen klar. Die Spieler müssen jetzt abliefern, schnell den Spirit auf den Platz bringen. Egal, ob schön gespielt wird und ob man besser als der Gegner ist – am Ende zählen nur die Punkte. Leobendorf braucht nach den mageren acht Zählern im Herbst eine herausragende Rückrunde, um oben zu bleiben. Für den ganzen Verein bedeutet das nach der gemeinsamen Woche in Sevilla: Rückschläge schnell wegstecken, auf das Ziel fokussieren und den Schwung mitnehmen. Denn nur so wird der Klassenerhalt geschafft.