Stockerau

Erstellt am 13. Juni 2018, 04:50

von Michaela Höberth

Integrationsbotschafter erzählten ihre Geschichte. Vier ehrenamtliche Integrationsbotschafter der Aktion „Zusammen:Österreich“ erzählten den Schülern aus ihren Leben.

Die Integrationsbotschafter Fenia Kanatsouli, Farhad Mohamadi, Mengfan Böhm und Nail Kaplan, Elisabeth Plöchl (stellvertretende Teamleitung Zusammen:Österreich), Berufsschulinspektor Bruno Bohuslav, Berufsschuldirektor-stellvertreter Reinhard Popp, Standortverantwortlicher Thomas Natschläger und Organisator Heinz Reinhardt.  |  Höberth

„In unserem Berufsfeld sind Migration und Integration aktuelle Themen“, ist sich Berufsschulinspektor Bruno Bohuslav bewusst. Darum hatten die Schüler der LBS Eggenburg-Stockerau letzten Freitag die Möglichkeit, sich mit Menschen auszutauschen, die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind und sich in Österreich ein neues Leben aufgebaut haben. Vier Integrationsbotschafter der Aktion „Zusammen:Österreich berichteten von ihrem Lebensweg und stellten sich den Fragen der Schüler.

„Die Aktion wurde 2011 gegründet. Unser Motto lautet ‚Vorurteile abbauen. Motivation schaffen‘. Wir starteten damals mit rund 100 ehrenamtlichen Botschaftern, heute sind es über 400 in ganz Österreich“, so Elisabeth Plöchl, stellvertretende Teamleiterin des Projekts. „Zusammen:Österreich“ besucht Schulen, aber auch Vereine können das kostenlose Angebot in Anspruch nehmen.

Die vier Integrationsbotschafter Fenia Kanatsouli, Farhad Mohamadi, Mengfan Böhm und Nail Kaplan erzählten ihre bewegte Geschichte und machten klar, was Integration für sie bedeutet. „Das ist eine tolle Veranstaltung. Hier wird Flucht und Integration ganz anders vermittelt, als wenn man es von Dritten erzählt bekommt“, ist Bohuslav von der Aktion begeistert. Die Kooperation mit „Zusammen:Österreich“ soll auf alle Berufsschulstandorte in NÖ ausgerollt werden.