Festspiele kommen in Stockerau zum Publikum. In Gasthäusern, Hotels, Cafés oder Heurigen erlebt man das „Floh“-Ensemble.

Von Manfred Mikysek. Erstellt am 11. Juli 2020 (03:22)
Intendant Christian Spatzek und sein Ensemble für "Der Floh im Ohr" müssen bis 2021 auf ihren nächsten Auftritt bei den Stockerauer Festspielen warten.
Festspiele Stockerau/Markus Spitzauer

Musik- und Literaturinteressierte sowie Freunde der Festspiele haben von 16. bis 31. Juli die Möglichkeit, das Ensemble der Festspiele Stockerau 2021 „Der Floh im Ohr“ von Georges Feydeau ohne die Distanz der Bühne kennenzulernen. „Im Jahr 2020 kommen wir uns trotz verordnetem Abstand näher“, freut sich Festspiel-Intendant Christian Spatzek auf die geplante Lokaltour seines Teams.

In Gasthäusern, Hotels, Cafés oder Heurigen der Stadtgemeinde werden sich Schauspieler und Teammitglieder in unterschiedlicher Zusammensetzung vorstellen. Dorothea Parton, Barbara Kaudelka, Olivia Silhavy, Alfred Pfeifer, Peter Lodynski, Gernot Kranner, Fritz Hammel, Gerhard Karzel, Goran David oder Christian Spatzek bieten musikalische und literarische Kostproben dar. Sie werden auch einen Blick hinter die Kulissen gewähren, um einen
Einblick in die Welt des Theaters zu ermöglichen. Es sei den Darstellern ein Vergnügen, mit ihrem Publikum zu plaudern und Fragen zu beantworten, so Spatzek.

„Wir freuen uns, wenn die Besucher Gefallen an den ‚floh-freien‘ Darbietungen finden und sich schon Karten für die Festspiel-Produktion ‚Der Floh im Ohr‘ im Jahr 2021 sichern“, hofft Spatzek.