„Virtueller DJ“ aus Gerasdorf ausgezeichnet. Für seine Idee erhielt Michael Schöppl, besser bekannt als Michael West, den Sonderpreis für Kreativität.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 13. Mai 2021 (04:26)
Als professioneller Anbieter schlägt Michael West als „Virtueller DJ“ eine neue Seite der Musikbegleitung auf: Digital, nachhaltig, individuell.
privat, privat

Michael West steht als Sänger, Musiker und DJ schon seit 35 Jahren auf zahlreichen kleinen und großen Bühnen in ganz Österreich. Er hat auch durch professionelle Eigenproduktionen als Liedermacher im deutschsprachigen Raum auf sich aufmerksam machen können.

Mit seinem Konzept „Der virtuelle DJ“ nahm West alias Michael Schöppl aus Gerasdorf beim Creative Business Awards (CBA) 2021 teil. Er wurde mit dem Sonderpreis für die kreativste Einreichung ausgezeichnet und darf sich über 1.000 Euro Preisgeld freuen. „Als professioneller Anbieter schlägt Michael West eine neue Seite der Musikbegleitung auf: Digital, nachhaltig, individuell, modern – für private und öffentliche Feiern und Feste“, wie es in der offiziellen Begründung der Jury heißt.

DJ legt Platten im „Homeoffice“ auf

Als „Virtueller DJ“ bietet West seine DJ-Performance nicht mehr vor Ort an, sondern sie wird sozusagen im „Homeoffice“ mit dem Bild des DJs samt Equipment, Musik und Moderation aufgenommen und beim Event live gestreamt. Der Veranstalter erhält exklusiv eine Zugangsberechtigung für das Einloggen in den Stream. Weiters wird eine Interaktion in beide Richtungen angestrebt: Die Gäste erhalten einen Link für persönliche Musikwünsche, die sie online abgeben können. Eine Kamera bietet vor Ort die Möglichkeit, die Stimmung „einzufangen“.

„Heute sitzt die ganze Branche mit Quarantäne-Mähne und Lockdown-Figur zu Hause vor dem Computer und sorgt sich, ob die Auftragslage nach der Pandemie wieder ähnlich sein wird wie davor. Denn uns Entertainer hat die Pandemie natürlich ähnlich hart erwischt wie die Gastronomie“, seufzt West.