Rotes Kreuz Korneuburg bekommt neue Bezirksstelle. Die Ausschreibung für die neue Bezirksstelle am derzeitigen Standort ist über die Bühne gebracht. Läuft alles nach Plan, werden im Frühsommer die Fahrzeughallen abgerissen.

Von Veronika Löwenstein. Erstellt am 18. April 2019 (04:03)
Rotes Kreuz
Das neue Rot-Kreuz-Gebäude wird L-förmig am derzeitigen Standort in der Jahnstraße bei laufendem Betrieb errichtet.

Die Ausschreibungsphase ist abgeschlossen, geht alles nach Plan, kann der Neubau der Rot-Kreuz-Bezirksstelle in der Jahnstraße noch im Frühsommer starten. Das derzeitige Gebäude ist teilweise mehr als 50 Jahre alt. Nicht nur die bauliche Substanz ist in einem kritischen Zustand, auch die Platzressourcen sind angesichts steigender Einsatzzahlen längst erschöpft.

Umgebaut wird bei laufendem Betrieb, in zwei Jahren soll ein zeitgemäßes Gebäude mit einer Bruttogeschossfläche von 3.500 Quadratmetern entstehen. „Wir können nicht mehr warten, wir müssen bauen“, verdeutlicht Geschäftsführerin Nina Maršálek, wie prekär die Lage ist.

In der ersten Bauphase wird die Fahrzeughalle abgerissen und der Bürotrakt an dieser Stelle gebaut. Anschließend wird der Rest des alten Gebäudes geschliffen und die beiden Fahrzeughallen werden errichtet. Die Rettungsdienstfahrzeuge, die schnell verfügbar sein müssen, bekommen eine eigene Halle samt – noch nicht genau festgelegter – Ausfahrt. Derzeit liegen mehrere Angebote am Tisch und es wird nachverhandelt. Aktuell geht man von Baukosten in der Höhe von 8,6 Mio. Euro aus. 60 Prozent davon finanziert das Rote Kreuz. „Wir werden demnächst Fundraising-Aktivitäten starten“, kündigt Maršálek an.