Bergauer Patrick Hendler bringt neues Leben ins alte Wirtshaus

Erstellt am 09. August 2022 | 11:16
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8437073_kor32stockerau_4seasons_hendler_1.jpg
Patrick Hendler führt das „4Seasons“: Alle vier Wochen passt er die Speisekarte an die Saison an.
Foto: Neuteufel
In wenigen Tagen öffnet das „4Seasons“ in der Donaustraße seine Türen.

„Ein Gasthaus oder generell eine eigenständige Gastronomie war schon immer mein Traum“, erzählt Patrick Hendler, Geschäftsführer des neuen Gasthauses „4Seasons“. Der gebürtige Bergauer (Bezirk Hollabrunn) hatte sich den Wunsch der Selbstständigkeit zunächst vor zwei Jahren in Hollabrunn erfüllt. Dort waren der ehemalige Foodtruck und das Catering-Service ein voller Erfolg. Durch das Catering sei er auf die Grundbesitzer des ehemaligen Gasthauses Gruber in Stockerau gestoßen. Im Zuge dessen wurde ihm die Möglichkeit geboten, ein neues Lokal zu gestalten. „Es hat genau wie die Faust aufs Auge gepasst, dass sie einen Pächter haben und wir uns entfalten können“, freut sich Hendler.

Auf der Speisekarte sind, neben klassischen österreichischen Gerichten, die moderner interpretiert werden, auch Eigenkreationen zu finden. Am Abend geht das vierköpfige Küchenteam geschmacklich dann in die gehobenere Schiene. Der Name „4Seasons“ wurde gewählt, weil sich die Abendkarte nach den saisonalen Zutaten richtet und alle vier Wochen gewechselt wird. In gleicher Weise werden auch die Weine an die Saison angepasst. So sollen Gäste immer wieder neue Speisen probieren können und die Küche kann sich weiterhin kreativ entfalten.

Der Standort in Hollabrunn wird weiterhin für die Belieferung von Menü-Boxen für Firmen geführt, genauso bleibt das Catering bestehen. Bei der Inneneinrichtung des Gasthauses war es dem Chef-Koch wichtig, das Traditionelle mit Holz- und Steinelementen zu bewahren und diese mit modernen Highlights zu paaren, um jede Altersklasse anzusprechen. „Es sollen sich Alt und Jung wohlfühlen“, so Hendler.

Besonders wegen des Abwechslungsreichtums will er seinen Job für keinen tauschen wollen: „Jeder Tag bringt neue Herausforderungen. Noch dazu lernt man so viele unterschiedliche Leute kennen. Das macht es einfach so spannend.“ Eröffnet wird das Gasthaus am Freitag, 12. August. Im Oktober ist eine offizielle Feier mit Bieranstich geplant. Künftig freuen darf man sich auf Weihnachts- und Silvestermenüs und Weinpräsentationen von heimischen Winzern.

Umfrage beendet

  • Gehst du jetzt mehr auswärts essen als vor der Corona-Pandemie?