Zuckerln fielen aus Flugzeug. Eines der wenigen Ferienspiele in diesem Jahr stand am Samstag unter Einhaltung der Corona-Vorschriften am Programm.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. August 2020 (03:45)
Etwa 30 Kinder konnten bei einem Flugwettbewerb im Rahmen des Ferienspiels ihr Geschick unter Beweis stellen. Modellflugverein-Obmann Gottfried Helfer und sein Team sorgten dafür, dass die Kinder ihren Spaß hatten.
Schuhböck

Die Kinder trafen sich, um Modellflugzeuge fliegen zu lassen.

Eine Liste mit allen Teilnehmern wurde aufgelegt, damit schnell reagiert werden kann, falls es zu einer Infektion kommt. Auch die Flugzeuge wurden nach jeder Benutzung desinfiziert.

Modellflugverein-Obmann Gottfried Helfer durfte etwa 30 Kinder begrüßen, die mit großer Begeisterung an einem Wettbewerb teilnehmen konnten. Dazu wurde ein Flugzeug an einem langen Gummiseil befestigt und die Kinder mussten das Fluggerät nach dem Start so lange wie möglich in der Luft halten.

 

Alle meisterten diese Aufgabe mit großem Geschick, und so konnten die Zuseher Loopings, Turns und Rollen bestaunen. Den ersten Platz belegte Max Heindl, gefolgt von Robin Gabler und David Gollner. Nach dem Kinderwettbewerb konnten die „Großen“ zeigen, wie gut sie ihre benzin- oder elektrobetriebenen Flugzeuge oder Segel flugzeuge beherrschen. Die Kinder waren sichtlich beeindruckt.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war das „Zuckerflugzeug“, das auf die am Flugfeld wartenden Kinder Süßigkeiten abwarf, die mit viel Freude eingesammelt wurden.

Anschließend konnten sich Groß und Klein noch beim Buffet laben, und so ging der Tag wie im Flug vorbei.