Neue Corona-Verdachtsfälle in Kindergarten. In einer Gruppe des Europa-Kindergartens sind mehrere Kinder und eine Kindergarten-Pädagogin erkrankt, eine Infektion mit dem Covid-19-Virus ist nicht auszuschließen. Darüber informierte die Stadtgemeinde am Donnerstagnachmittag auf Facebook und der Stadthomepage.

Von Michaela Höberth. Erstellt am 02. Juli 2020 (15:23)
Im Europa-Kindergarten könnten mehrere Kinder und eine Pädagogin am Covid-19-Virus erkrankt sein. Derzeit wartet die Stadt auf die Testergebnisse, die betroffene Gruppe wird gesperrt.
Stadtgemeinde Stockerau

Nach einer Sitzung des Krisenstabes entschied sich die Stadtgemeinde, die betroffene Gruppe zu sperren, bis entsprechende Testergebnisse vorliegen. "Eltern der Kinder der betroffenen Gruppe bitten wir für den morgigen Tag ihre Kinder zu Hause zu lassen. Wir hoffen mit Ihnen allen, dass es bald negative Testergebnisse gibt", so ÖVP-Bürgermeisterin Andrea Völkl in der Aussendung. 

Erst Mitte Juni gab es sechs zusammenhängende Coronafälle in Stockerau: Ein Schulbub, seine Schwester, die den Koloman-Kindergarten besucht, und vier Rathaus-Mitarbeiter waren damals erkrankt, es gab Sperren in der Volksschule Wondrak sowie im betroffenen Kindergarten und mehrere Tage keinen Parteienverkehr im Rathaus.