Verein "Frauen für Frauen" hilft weiterhin. Auch das Team von „Frauen für Frauen“ in Hollabrunn, Stockerau und Mistelbach arbeitet aufgrund der Corona-Situation im „Sondermodus“, steht aber weiterhin für die Beratung, Begleitung und Qualifizierung der Klientinnen zur Verfügung. Auch eine kassenfinanzierten, frauenspezifischen Psychotherapie wird angeboten, sowohl telefonisch also auch via Skype.

Von Michaela Höberth. Erstellt am 01. April 2020 (15:20)
Symbolbild
KieferPix/ Shutterstock.com

Persönliche Gespräche gibt es in den Frauenberatungsstellen derzeit keine, aber das Team berät weiterhin telefonisch oder via E-Mail. „Terminvereinbarungen funktionieren im Moment am besten über unsere Email-Adresse frauenberatung@frauenfuerfrauen.at. Auch telefonische Anfragen werden über unsere Officenummer 02952/2182 zwar eingeschränkt, aber regelmäßig bearbeitet“, versichert Geschäftsführerin Barbara Murero-Holzbauer. Außerdem finden sich viele Informationen und Kontakte unter www.frauenfuerfrauen.at oder niederösterreichweit unter https://frauenberatung-noe.at

„Gerade jetzt in dieser schwierigen Situation befürchten wir eine Zunahme der Gewalt gegen Frauen innerhalb der Familien – es ist uns ein großes Anliegen, auch in Zeiten des Coronavirus für die Frauen im Weinviertel Ansprechpartnerin zu sein. Daher können Frauen, die Beratung benötigen, uns sehr gerne kontaktieren“, betont Murero-Holzbauer.