Maibaum umgesägt: „Täter“ wurden beobachtet. Kein langes Leben hatte der Maibaum in Wetzleinsdorf (Gemeinde Großrußbach, Bezirk Korneuburg). Der 24 Meter hohe Baum wurde in der Nacht auf den 1. Mai umgeschnitten...

Von Christian Sturm, Veronika Löwenstein und Michaela Höberth. Erstellt am 02. Mai 2019 (15:44)
privat

„Um 6 Uhr in der Früh habe ich gesehen, dass unser Maibaum umgesägt wurde“, schildert Feuerwehrkommandant Dominik Eisenhut gegenüber der NÖN. Die „Täter“ wurden beobachtet und sind bekannt.

Die Florianis nahmen den Streich gelassen, sie besorgten noch am Feiertag einen neuen Baum, der umgehend wieder aufgestellt wurde. Weitere Schäden hat es durch das Umschneiden zum Glück nicht gegeben.