Wien , Korneuburg

Erstellt am 18. Januar 2019, 11:30

von Redaktion noen.at

33-Jähriger filmte Geisterfahrt mit dem Handy. Alarm in Wien am Freitag gegen 3 Uhr Nacht wegen eines Geisterfahrers: Ein Lenker hatte mit seinem Pkw auf der A22 in Fahrtrichtung Wien bei Strebersdorf umgedreht und war retour in Richtung Korneuburg weitergefahren.

Symbolbild  |  Von Jaromir Chalabala, Shutterstock.com

Kurze Zeit später konnten Polizei-Beamte den Geisterfahrer vor dem Kaisermühlentunnel sichten. Der Lenker war offensichtlich von einem Lkw-Fahrer gestoppt worden.

Im Zuge einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle ergab ein Alkotest einen Messwert von 1,68 Promille. Zudem konnte der Mann keine gültige Lenkberechtigung vorweisen. Dem 33-jährigen indischen Staatsbürger wurde die Weiterfahrt untersagt.

In einer Befragung zeigte der Mann eine Aufzeichnung der Geisterfahrt, die er mit seinem Handy gefilmt hatte. In diesem Video war zu sehen, wie der 33-Jährige zahlreiche andere Verkehrsteilnehmer gefährdet und diese zu Ausweichmanövern gezwungen hatte.

Er wurde wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und zahlreicher Verwaltungsübertretungen angezeigt.