NEOS-Kandidat Martin Fischer im NÖN-Interview. 2015 gelang Martin Fischer der Sprung in den Gemeinderat, nun startet er erneut für die NEOS als Spitzenkandidat in den Wahlkampf.

Von Michaela Höberth und Christian Sturm. Erstellt am 06. Februar 2019 (12:15)
Christian Sturm
NEOS-Kandidat Martin Fischer (li.) stand NÖN-Redakteurin Michaela Höberth Rede und Antwort.

Für ihn ist klar: Die parteipolitischen Turbulenzen der letzten Monate haben einen Imageschaden hinterlassen. Wichtige Themen würden auf der Strecke bleiben, da durch die herbeigeführten Wahlen nun Chaos in der Stadtpolitik herrsche. Fischers Wunsch für Wahlen am 24. März wären drei Mandate für die NEOS. 


Mehr dazu