Kundin übt Kritik an Kremser Parktarif. Wochentarif von 10 auf 12 Euro erhöht. KIG-Chef Hannes Zimmermann verteidigt die Anhebung.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 14. Februar 2019 (04:35)
NOEN

Die 20-prozentige Erhöhung des Wochentarifs im Parkdeck Bahnzeile ärgert eine Kundin, die kritisiert, dass die Stadtpolitik verlauten ließ, ohne Gebührenerhöhung auszukommen.

„Für mich als kleine Angestellte bedeutet das eine Mehrbelastung für das ganze Jahr“, macht sie ihrem Ärger Luft.

„Wir hinken in der Kalkulation massiv nach“

Verkehrsstadtrat Alfred Scheichel stellt fest, keine Info erhalten zu haben: „Das Parkdeck ist früher dahingedümpelt, jetzt gibt es aber einen sehr regen Zuspruch.“

Hannes Zimmermann von der Kremser Immobilien-GmbH (KIG), in dessen Zuständigkeit die Verwaltung fällt, nennt die Erhöhung eine „moderate Anpassung. Man darf nicht nur die Prozente sehen.“

Die Kalkulation habe die Erhöhung wegen gestiegener Infrastrukturkosten nötig gemacht. In der „grünen Zone“ dürfte man um 12 Euro drei Tage stehen, in der Bahnzeile seien fünfeinhalb Tage (Montag Früh bis Samstag Mittag) um diesen Preis wohlfeil, noch dazu unter Dach.

Das 2011 eröffnete Parkdeck sei mittlerweile in den Vormittagsstunden immer voll. „Wir hinken in der Kalkulation massiv nach. Wir müssen uns die Tarife in nächster Zeit noch einmal anschauen, wollen aber vermeiden, mit den Preisen massiv hinaufzufahren.“