Hadersdorf als echter Partner für die Jugend. Hadersdorf-Kammern ist eine der Gemeinden des Bezirkes Krems, die sich „Jugendpartnergemeinde“ nennen dürfen.

Von Christian Leneis. Erstellt am 17. August 2019 (06:37)
Gemeinde Hadersdorf-Kammern
Freude über die künftige Partnerschaft: Vizebürgermeister Heinrich Becker, Jugend-Obmann Matthias Zach, Landtagsabgeordneter Josef Edlinger, Bürgermeisterin Liselotte Golda, Christian Loibenböck, Jochen Weber, Giovanni Kargl, Gemeinderätin Karin Pregesbauer und Patrick Zach (von links). Foto: Gemeinde

233 Gemeinden in Niederösterreich – so viele wie noch nie – wurden heuer vom Land als „Jugendpartnergemeinde“ ausgezeichnet. Die Gemeinde Hadersdorf-Kammern darf diesen Titel in den nächsten drei Jahren ebenfalls tragen.

In Hadersdorf-Kammern gibt es eine überaus aktive überparteiliche Jugend, die von der Gemeindeführung bestens unterstützt wird. So wird derzeit der Keller am Sachsenberg, der den Jugendlichen aus Hadersdorf und der Katastralgemeinde Kammern als Vereinslokal zur Verfügung steht und seit dem Jahr 2000 selbstständig von ihnen verwaltet wird, von Grund auf saniert.

Als erster Schritt wurde die Holztramdecke des Kellers neu gesetzt und der Dachstuhl neu gebaut. Der nächste Schritt wird der Innenausbau sein – das kann von den Jugendlichen in Eigenregie vorangetrieben werden.

Jugend-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister freute sich, dass die Zertifizierung der Jugendpartnergemeinden so stark angenommen wird: „Die Zertifizierung ist für die Gemeinde ein Qualitätszeichen, das Jugend arbeit mit hoher Qualität und passendem Angebot bezeichnet.“ Landtagsabgeordneter Josef Edlinger besuchte Hadersdorf-Kammern, um sich über den Jugendschutz in der Kamptalgemeinde ein Bild zu machen, und war positiv angetan.