Dürnstein: Award für Schmidl

Erstellt am 30. Juni 2021 | 05:49
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_8115293_kre26schmidl_barbara_wac.jpg
Unternehmerin mit Familientradition und höchstem Einsatz: Barbara Schmidl in ihrer Bäckerei in Dürnstein.
Foto: Gregor Semrad, Gregor Semrad
Barbara Schmidl für ihre Leistungen gewürdigt.

Im Vorjahr war sie bereits zum „Entrepreneur Of The Year“ gekürt worden, nun kommt eine weitere Würdigung ihres unternehmerischen Einsatzes dazu: Barbara Schmidl, Bäckerin aus Leidenschaft und mit Familientradition, holte sich den ersten Preis für ihre „besondere unternehmerische Leistung“.

Unternehmerinnen-Award

„Frau in der Wirtschaft“ (Wirtschaftkammer NÖ) und „Die Presse“ vergeben jedes Jahr den Unternehmerinnen-Award und würdigen damit die Verdienste der in der Wirtschaft tätigen Frauen. In fünf Kategorien werden Unternehmerinnen ausgezeichnet, die beispielsweise durch innovative Produkte, Verfahren oder Einzigartigkeit hervorstechen und/oder eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge aufweisen.

„Die Bäckerei Schmidl ist ein Teil von mir, hier fühle ich mich zu Hause.“ Barbara Schmidl

Die Bäckerei Schmidl befindet sich seit 1780 im Familienbesitz, stand 2014 kurz vor dem Zusperren, „da bin ich eingesprungen“, sagt Schmidl. Eine Entscheidung, die sie nicht bereut: „Die Bäckerei Schmidl ist ein Teil von mir, hier fühle ich mich zu Hause.“ Inzwischen steht das Traditionsunternehmen wieder auf soliden Beinen, in der Backstube in der Innenstadt wird täglich nach alter Tradition gebacken. Beliefert werden zwei Filialen in Krems sowie Gastronomiebetriebe und Feinkostläden in NÖ und Wien.

Barbara Schmidl hat das Original Wachauer Laberl, das Rudolf Schmidl 1905 erfunden hat, zu einer Marke gemacht: 2016 wurde das eingebackene „S“ auf der Unterseite entwickelt und patentiert.