NEOS wollen 2022 in Krems antreten. Pinke Fraktion möchte schlagkräftiges Team für Gemeinderatswahl nächstes Jahr stellen.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 08. April 2021 (04:39)
Symbolbild
APA/ROLAND SCHLAGER

Auch wenn Krems erst nächstes Jahr im Herbst einen neuen Gemeinderat wählt: Die Schatten der Wahlen sind lang. Nicht nur, weil der Ton in der Politik rauer wird. Mittlerweile geht es auch um wichtige Personalfragen. Vor allem in der ÖVP sollen die Köpfe in puncto Spitzenkandidat bereits rauchen.

Auf Personalsuche sind auch die NEOS. Die pinke Fraktion möchte 2022 erstmals in Krems antreten. Das teilt Pressesprecher Jürgen Hirschmann auf NÖN-Anfrage mit: „Es wird Zeit für etwas NEOS in Krems, deshalb wollen wir bei der kommenden Gemeinderatswahl antreten. Jetzt geht es darum, am Teamaufbau zu arbeiten. Dazu werden wir verstärkt mit jenen Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt treten, die Verantwortung übernehmen und sich für ein zukunftsfittes Krems engagieren wollen.“

Derzeit werde am Aufbau einer Bürgerbeteiligungsplattform gearbeitet. Dabei gehe es darum, einerseits die Kontaktaufnahme zu erleichtern, andererseits den Kremsern zu ermöglichen, sich inhaltlich einzubringen. Kandidaten können die NEOS zum jetzigen Zeitpunkt nicht präsentieren. Fix ist laut Hirschmann jedenfalls der zentrale Programmpunkt: „Saubere Politik. Das heißt größtmögliche Transparenz und Einbindung der Bürgerinnen und Bürger.“