Johannes Schusters Meisterstück wird ausgestellt. Mit seinem Meisterstück „Die Donauwelle“ zählt Johannes Schuster aus Bergern zu den besten Jung-Tischlermeistern Österreichs.

Von Isabel Schmidt. Erstellt am 26. September 2020 (05:31)
Johannes Schuster ist einer der zwölf besten Jung-Tischlermeister Österreichs.
privat

Im September und Oktober zeigt das Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama in Riedau, Bezirk Schärding, Oberösterreich, die besten Meisterstücke des aktuellen Jahrgangs der Tischlermeister. Auch Johannes Schuster aus Bergern im Dunkelsteinerwald, der heuer seine Meisterprüfung ablegte, ist es gelungen, sich mit seinem Meisterstück, bestehend aus Tisch und Hocker, zu qualifizieren und gehört damit zu den landesweit besten Jung-Tischlermeistern.

„Die Donauwelle“ nennt er sein Meisterstück und der Name ist Programm. Der Couchtisch des Ensembles nimmt die Welle nicht nur als Einlege-Arbeit in der Tischplatte auf, sondern auch in der Seitenansicht. Ein dazugehöriger Hocker ist in donaublauem Farbverlauf tapeziert. Zudem ist im Inneren des Tisches eine Minibar versteckt.

Das Museum in Riedau, das das Meisterstück von Johannes Schuster ausstellt, ist von Freitag bis Sonntag, von 10 bis 17 Uhr, oder gegen Voranmeldung geöffnet.