Gföhl: Pensionisten bei Brand in Lebensgefahr. Riesiges Glück hatte ein Gföhler Ehepaar beim Brand der Heizungsanlage seines Hauses. Die Frau überstand den Notfall ebenso unverletzt wie ihr bettlägriger Mann, der von Sanitätern des Roten Kreuzes Gföhl rechtzeitig aus dem Haus geholt werden.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 06. März 2021 (09:38)
Die Freiwillige Feuerwehr Gföhl hatte den Brand in einem Einfamilienhaus rasch unter Kontrolle.
Freiwillige Feuerwehr Gföhl

Zum Opfer eines extrem selten auftretenden Problems bei einer Ölheizung wurde ein Gföhler Ehepaar am 4. März. Dank des raschen Einsatzes des Roten Kreuzes und der örtlichen Feuerwehr endete der Zwischenfall glimpflich.

78-Jährige schlug Alarm

Die Sache war durchaus dramatisch. Gegen 14.45 Uhr bemerkte die 78-jährige Bewohnerin des Hauses in der Lindengasse Rauchentwicklung im Keller. Bei der Nachschau sah sie, dass im Heizraum ein Brand ausgebrochen war. Sofort wurde Alarm geschlagen. Das Rote Kreuz Gföhl und die Feuerwehren Gföhl, Eisengraben und Jaidhof eilten zum Notfallort.

Sanitäter-Team reagierte rasch

Während es dem dreiköpfigen Sanitäter-Team gelang, den bettlägrigen Gatten (87) der Frau aus dem Obergeschoß des Hauses zu retten, startete die Feuerwehr Gföhl einen Innenangriff unter Einsatz von schwerem Atemschutz. Rasch gelang es mithilfe eines CO2-Löschers, den Flammen den Garaus zu machen. Das Ehepaar überstand den Zwischenfall dank der raschen Rettungsaktion völlig unversehrt und brauchte nicht einmal ins Krankenhaus gebracht werden.

Extrem seltene Brandursache

Während die Feuerwehren Jaidhof (sechs Helfer) und Eisengraben (sieben Helfer) abbestellt werden konnten, meldete die mit zehn Einsatzkräften angerückte FF Gföhl bereits um 16 Uhr "Brand aus!" Die Bewohner des betroffenen Hauses kamen vorerst bei Bekannten unter. Während die Schadenshöhe noch unbekannt ist, dürfte über die Brandursache bereits Klarheit herrschen. Der dringende Verdacht eines (sehr selten vorkommenden) Defekts der Heizungssteuerungsanlage könnte zum Schadensfeuer geführt haben.

Heizungsstart als Auslöser?

Wie sich herausstellte, hatte das Ehepaar am Vormittag des Tages des Brandes Öl geliefert bekommen. Die Heizung war zu diesem Zeitpunkt abgestellt. Als es später im Haus kühl wurde, nahm die Frau die Anlage wieder in Betrieb. Kurz danach war die starke Rauchentwicklung im Heizraum zu bemerken ...