Verkauf auf offener Straße! Polizei nahm Welpen ab. Frau wollte kleine Hunde in Krems-Stein auf offener Straße verkaufen.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 17. September 2019 (04:53)
privat
Für zwei der beschlagnahmten Hundebabys gibt es schon einen Pflegeplatz.

Am helllichten Tag versuchte am vergangenen Sonntag eine Frau beim Kinderspielplatz bei der Schiffsstation in Stein, vier Hundewelpen zu verkaufen. Die Polizei schritt jedoch schnell ein und beschlagnahmte nach Rücksprache mit dem Amtstierarzt die Tiere. Gegen die Besitzerin wurde Anzeige erstattet.

privat
Den Welpen geht es laut Tierheim gesundheitlich gut.

Das Beagle-Baby und die drei Bicon-Havanesermischlinge befinden sich nun in Obhut des Kremser Tierheims. „Sie sind glücklicherweise ziemlich fit. Nur mit der Verdauung haben sie Probleme“, sagt Mitarbeiterin Patricia Schmöger, laut der es immer wieder Fälle von illegalem Hundehandel gibt.

Gestern, Montag (nach Redaktionsschluss), untersuchte ein Tierarzt die Welpen. Für zumindest zwei von ihnen gibt es bereits einen Pflegeplatz, für das andere Duo ist das Tierheim noch auf der Suche. Viel Platz hat das Quartett in den Räumlichkeiten in der Franziskusstraße nicht. „Wir sind momentan komplett voll. Wir müssen die Tiere schon in der Küche, im Bad oder im Lager unterbringen. Ab und zu nehmen Mitarbeiter Hunde auch mit nach Hause, das geht aber natürlich nur für ein paar Nächte“, erzählt Schmöger.