Dürnstein , Langenlois , Weißenkirchen in der Wachau

Erstellt am 17. August 2018, 07:59

von Martin Kalchhauser

Junger Lenker krachte gegen Baum – zwei Verletzte!. Beifahrerin (16) schwer verletzt. Fahrer (18) hatte bei Alkoholkontrolle Glück.

FF Dürnstein

Gegen einen Baum neben der Bundesstraße 3 auf Höhe des Hotels Pfeffel krachte in den Morgenstunden des 15. August ein junger Autofahrer aus Langenlois.

Lenker wollte einem Tier ausweichen

Der Lenker hatte nach eigenen Angaben einem über die Straße laufenden Tier ausweichen wollen. Als er dabei gegen den Randstein fuhr, verriss es ihm die Lenkung, und der Pkw scherte aus, um wenig später gegen einen Baum zu krachen. Dabei wurden der Lenker und seine Beifahrerin, eine 16-Jährige aus Weißenkirchen verletzt.

Beifahrerin (16) landete am OP-Tisch

Beide Fahrzeuginsassen konnten den Unfallwagen unmittelbar nach dem Crash eigenständig verlassen. Während der Mann nach ambulanter Behandlung im Kremser Universitätsklinikum wieder entlassen werden konnte, erwischte es seine Beifahrerin schwerer. Sie erlitt einen Knöchelbruch und musste operiert werden.

FF Dürnstein holte sich Hilfe aus Krems

Die FF Dürnstein stand gemeinsam mit dem Kremser Roten Kreuz und der Autobahnpolizei Krems im Einsatz, um das verunfallte Auto zu bergen und musste sich dafür die Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Krems zu Hilfe holen. Nachdem das Wrack von der Böschung geholt war, stellten es die Helfer gesichert ab.

Glück für Fahrer: Nicht zuviel Alkohol

Glück im Unglück für den Lenker. Gerüchte, er sei alkoholisiert gewesen, stimmen nicht. Zwar hatte er angeblich zuvor Alkohol konsumiert, wie aus privaten Kreisen (dem Freundeskreis des Betroffenen) verlautete, hatte die Kontrolle jedoch keinen unerlaubten Wert ergeben.