Ebergersch: Baby kam im Privat-Pkw zur Welt

Bei der Abfahrt ins Krankenhaus Zwettl hatte die werdende Mutter nur leichte Wehen. Doch nach 15 Minuten war die Tochter da. Mama und Kind sind wohlauf.

Erstellt am 07. Januar 2022 | 09:01
Lesezeit: 1 Min
New Image
Bianca und Hannes Heidl mit Tochter Amira, die es bei der Geburt sehr eilig hatte und die Ankunft im Krankenhaus nicht mehr erwarten konnte.
Foto: privat

Eine besondere Überraschung gab es für die Familie Heidl aus dem kleinen Ort Ebergersch in der Gemeinde Lichtenau, in der ersten Jänner-Woche des neuen Jahres 2022.

Leichte Wehen, keine Eile

Töchterchen Amira konnte für ihre Geburt die Ankunft im Krankenhaus nicht mehr erwarten und kam im Auto zur Welt. Kurz vor vier Uhr morgens machte sich am 5. Jänner Hannes Heidl mit seiner Frau Bianca auf den Weg ins Landesklinikum Zwettl. Die Frau hatte zu diesem Zeitpunkt nur leichte Wehen verspürt.

Geburt am Beifahrersitz

Ungefähr auf der Hälfte der Wegstrecke nach Zwettl kam Tochter Amira um 4.10 Uhr nur rund einen halben Kilometer nach dem Ort Gutenbrunn bei Waldhausen auf dem Beifahrersitz zur Welt. Da mit dem Krankenhaus telefonischer Kontakt bestand und es Mutter und Tocher gut ging, entschied die Familie, nicht auf einen Rettungswagen zu warten.

Amira ist das dritte Kind

Die Fahrt nach Zwettl wurde nach der geburtsbedingten Pause im eigenen Pkw nach Zwettl fortgesetzt. Bei der Ankunft erwartete die Familie bereits ein Zwettler Ärzteteam. Erste Beurteilung: Alle sehr gut gegangen! Amira ist 50 Zentimeter groß und wiegt 3.465 Gramm. Auf sie warten zu Hause der fünf-jährige Bruder Leon und die zwei-jährige Schwester Nina.