Pfarrkirche Rastbach: Es ist wieder 15 Uhr!. Ziffernblatt der Turmuhr nach historischer Vorlage restauriert und montiert, Sponsor für neues Uhrwerk gesucht.

Von Gerald Mayerhofer. Erstellt am 06. August 2020 (09:53)

An der im Jahr 1159 erstmals urkundlich erwähnten Schlosskirche in Rastbach gibt es immer etwas zu tun: Erhielt der Kirchturm vor wenigen Monaten ein neues Turmkreuz, so wurde nun das Ziffernblatt der Turmuhr erneuert.

Um zu vermeiden, dass Rost die Ost-Seite des Turms verschmutzt, wurde das Ziffernblatt bereits vor einigen Jahren restauriert. Da die Witterung allerdings bereits nach kurzer Zeit wieder Spuren an der Farbe hinterließ, wurde es nun noch einmal abgenommen, speziell grundiert und nach historischer Vorlage neu beschichtet.

Die Hobby-Kletterer Franz und Stefan Mayerhofer nahmen die Montage des instand gesetzten Ziffernblatts und der Zeiger vor.

Die Arbeiten wurden von den Pfarrgemeinderäten Erich Mayerhofer und Gerhard Stocker, Mesner Reinhard Dorrer und Werner Dorrer begleitet.

Das Spezielle an der Turmuhr der Pfarrkirche Rastbach: Das Uhrwerk ist seit Jahrzehnten außer Betrieb – symbolisch wurden die Zeiger bei der Montage auf 15 Uhr gestellt. Die Pfarrgemeinde wäre über einen Sponsor, der ein neues Uhrwerk zur Verfügung stellt, sehr dankbar.

Die Orgel der dem Eisheiligen Pankratius geweihten Pfarrkirche wurde 1889 von Max Zachistal und Franz Chapek gebaut, eine Glocke des Turms stammt aus dem Jahr 1691 und wurde von Mathias Prininger gegossen, der auch die „Kremser Pummerin“ in der Piaristenkirche erschuf.