Trotz 90 Prozent Ausfall: Pop-Up-Marillenmarkt in Krems. Wenngleich die diesjährige Ernte der Wachauer Marille mager ausfällt, wird es an den kommenden beiden Wochenenden (10. bis 12. Juli und 17. bis 19 Juli) einen Pop-Up-Marillenmarkt in Krems geben.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 09. Juli 2020 (10:35)
Niederösterreich-Werbung/Stefan Fürtbauer

Viele Geschäfte der Altstadt werden an diesen Tagen laut Aussendung vom Donnerstag Verkostungen und Aktionen rund um die Traditionsfrucht anbieten.

Die rund 100.000 Marillenbäume in der Wachau seien vom Frühjahrsfrost schwer erwischt worden. "Rund 90 Prozent weniger Ernte wird deswegen dieses Jahr erwartet", hieß es. Wegen des kurzen und warmen Winters sollen die Bäume gerade zu dieser Zeit in der Blüte gestanden haben. Ein Straßenverkauf der "Original Wachauer Marille" falle darum heuer aus.

"Wer trotzdem Wachauer Marillen kaufen möchte, sollte unbedingt rechtzeitig die gewünschte Menge beim Marillenbauern vorbestellen", empfahl die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH. Der Pop-Up-Marillenmarkt soll demnach heuer auch den Marillenkirtag in Spitz und das "Alles Marille"-Fest in Krems ersetzen. Trotzdem seien Marillenprodukte, wie Säfte, Liköre und Marmeladen weiterhin erhältlich.