Neues Mautern Rathaus soll „Haus voller Leben“ sein. Die Römerstadt darf sich über die Fertigstellung des neuen Rathauses freuen. Der Umbau inklusive der Sanierung des Daches und der Fassade ist nun abgeschlossen.

Von Isabel Schmidt. Erstellt am 12. April 2019 (04:07)
Johann Lechner
Architekt Thomas Kerzan, Bezirkshauptfrau Elfriede Mayrhofer, Landesrat Ludwig Schleritzko, Bürgermeister Heinrich Brustbauer und Pater Clemens Reischl bei der Eröffnung im Hof des neuen Rathauses.

Bei der offiziellen Eröffnung des umgebauten und sanierten Mauterner Rathauses, zu der Bürgermeister Heinrich Brustbauer vergangenen Freitag geladen hatte, machten sich zahlreiche Besucher ein Bild vom neu renovierten Amtsgebäude. Mit dem Umbau und der Sanierung des Rathauses war zu Beginn des Jahres 2018 begonnen worden.

„Frischestes und modernstes Rathaus Niederösterreichs“

„Mit dem Rathausumbau ist es uns gelungen, eine zeitgemäße, barrierefreie Bürgerservicestelle einzurichten. Ich hoffe wie schon in der Vergangenheit weiterhin auf ein gutes Miteinander“, sagte Brustbauer, der sich ein „Haus voller Leben“ wünscht.

Landesrat Ludwig Schleritzko, der in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Eröffnung besuchte, gratulierte Mautern „zum frischesten und modernsten Rathaus Niederösterreichs“. Gesegnet wurde das Haus vom Stadtpfarrer Clemens Reischl.

Das Architekturbüro Langenlois wurde 2017 von der Stadtgemeinde mit der Planung des Umbaus beauftragt. Dank des komprimierten Umbaus durch die Firma Brachinger konnten die Amtsräume nach Baubeginn im Februar 2018 bereits im September wieder rückübersiedelt werden. In einer zweiten Bauetappe wurden die Bibliothek, das Archiv und der Infopoint fertiggestellt sowie die fünf Wohnungen saniert.

Das Großprojekt schlug im Jahr 2018 mit rund drei Millionen Euro zu Buche und wurde finanziell vom Land Niederösterreich unterstützt.