Start für Stratzinger Pfarrkirchen-Renovierung. Die Pfarrkirche Stratzing wird restauriert, aber für die Finanzierung wird noch Unterstützung gesucht.

Von Christian Leneis. Erstellt am 08. August 2020 (05:41)
Robert Fromml, Irene Schmid, Pfarrer Robert Bednarski und Leonhard Czipin (von links) arbeiten emsig daran, damit die Renovierung der Pfarre voranschreitet.   Foto: Chris Leneis
Chris Leneis

Die Mitglieder der Pfarre Stratzing und auch die des Fördervereins zur Innenrenovierung der Pfarre waren auch in Coronazeiten aktiv! In Absprache mit dem Diözesanbauamt der Diözese St. Pölten wurden Angebote eingeholt und dann die Aufträge vergeben. Jetzt geht es los mit den Bauarbeiten.

Die Arbeiten umfassen die Schädlingsbekämpfung (der Holzwurm nagt an den Kirchenbänken), die Erneuerung des Sollnhofer-Steinbodens, ein neues Beleuchtungskonzept mit Liederanzeige für die Messbesucher, die Restaurierung der Statuen und der Bilder (speziell des wertvollen Altarbildes des Heiligen Nikolaus vom Kremser Schmidt).

„Pfarrheuriger“ als wichtiger Baustein für Finanzierung

Weiters werden die Wände und Decken saniert und alle historischen Wandmalereien voraussichtlich im Herbst oder im Winter fachmännisch restauriert. Sämtliche Holzsockel und Tore werden erneuert, der Eingang soll tagsüber für Besucher mit einer Glastüre zugänglich gemacht werden. Das voraussichtliche Ende der Innenrenovierung der Kirche wurde mit Ostern 2021 geplant.

Schwierig ist die Finanzierung: Wegen der Bedeutung der Nikolauskirche konnten beträchtliche Förderungen lukriert werden, dazu hat auch die Stratzinger Bevölkerung mit Spenden viel beigetragen. Auch die Gemeinde und die Feuerwehr unterstützen die Pfarre.

Die Winzer aus Stratzing kreierten im Vorjahr einen gemeinsamen Wein, der unter dem Namen „Gotteslob“ erhältlich ist. Der Erlös fließt in die Innenrenovierung! Das beeindruckt auch Pfarrer Robert Bednarski: „Der Zusammenhalt ist enorm! Gemeinsam können wir das Projekt ermöglichen.“

Ein wichtiger Baustein ist auch der vom 14. bis 16. August geplante „Pfarrheurige“ (Freitag ab 15 Uhr, Samstag ab 11 Uhr, Sonntag ab 15 Uhr) im Rathausgarten, zu dem etwa auch Franz Posch mit seinen Innbrügglern sein Kommen zugesagt hat. Vorbestellungen für Grillhenderl bis 5. August: 02719/8287.