Baustart ist noch für dieses Jahr geplant. Nach Förderungszusage durch Land ist fix: Spatenstich für Feuerwache Krems Süd erfolgt noch 2019.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 16. Oktober 2019 (05:10)
Erzielten eine Einigung: Finanzstadtrat Walter Mayer, Peter Rethaller, Kommandant der Feuerwache Angern, der Kremser FF-Kommandant Gerhard Urschler, Stadtrat Martin Sedlmaier, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Reinhard Resch, Christoph Kraus, Kommandant der FW Hollenburg, Andreas Kautz, Verwalter der FW Thallern, und Magistratsdirektor-Stellvertreter Hannes Zimmermann.
NLK/Jürgen Burchhart

Die Feuerwachen Hollenburg, Angern und Thallern bekommen schon bald ein neues Zuhause, das ist nach der Unterstützungszusage von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner fix. 1,5 Millionen Euro steuert das Land zur Errichtung der rund 2,8 Millionen Euro teueren Feuerwache Krems Süd in Hollenburg bei. Der Baustart für das Projekt auf dem 6.650 Quadratmeter großen Areal in der Nähe der B 37-Abfahrt Hollenburg erfolgt noch heuer.

Mikl-Leitner bezeichnete das Vorhaben als „wichtige Zukunftsinvestition“ und „vorbildhaftes Projekt mit großer Signalwirkung“. Für den Kremser Feuerwehrkommandanten Gerhard Urschler, der die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Land lobt, ist das Projekt „richtungsweisend“, weil man gemeinsam stärker sei.