Landeshauptmann Stelzer Weinpate bei den Dockners. Oberösterreich hat weiterhin eine starke Bastion in Höbenbach. Heuer war Landeshauptmann Thomas Stelzer Weinpate und wurde bei der 28. Weintaufe zum bereits neunten (!) Paten aus seinem Bundesland. Er gab dem Wein den Namen "Florian", des oberösterreichischen Landespatrons.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 15. November 2019 (16:43)

"OÖ heute gastfreundlicher!"

Bei der feierlichen Weinsegnung durch Göttweigs Abt Columban Luser betonte Stelzer das Verbindende für die Länder Ober- und Niederösterreich. Der Heiliggesprochene war ja St. Pöltner, eilte einst den bedrohten Christenbrüdern in Enns zu Hilfe und starb schließlich den Märtyrertod.

"Keine Angst, heute sind wir gastfreundlicher!", scherzte Stelzer in Anspielung auf die Geschichte und informierte auch darüber, dass sein Land erst 2004 vom damaligen Leopold (gleich wie in NÖ) zu Florian als Landesheiligem gewechselt hatte.

Paradebetrieb beeindruckte

Schon bei der Kellerführung, bei der Stelzer sein Konterfei als Edelstahlgrafik auf einem Weintank erblickte, staunte der Gast über Größe und Professionalität des Höbenbacher Paradebetriebs. Mehrere hundert Gäste feierten den laut Seniorchef Sepp Dockner "größten Feiertag für die Winzer", den Martinstag, im Gastfreundlichen Haus mit.

Sohn Josef "Joe" Dockner war es vorbehalten, über den aktuellen Jahrgang ("gute durchschnittliche Menge, großartige Qualität") zu sprechen. Mit dabei war aber - auch im kurzen Film mit dem Rückblick auf alle vergangenen Weinsegensfeiern - schon "Josef IV", auf dem die Hoffnungen der Weitergabe der Begeisterung für den Weinbau liegen.

"Gudruns Gansl" war Genuss

Mit dabei in der großen Gästeschar, die sich im Anschluss bei "Gudruns Gansl", der Spezialität der Hausherrin Gudrun Dockner, die einmal mehr großartig gelang, laben durften, waren auch Landtagspräsident Gerhard Karner, Bezirkshauptfrau Elfriede Mayrhofer, Bürgermeister Josef Böck, Weinprofessor Bernulf Bruckner, Vinaria-Herausgeber Erwin Goldfuss sowie die Kremser Banker Herbert Buchinger, Hansjörg Henneis und Christian Hager.

Während die Paudorfer Blasmusik unter Sonja Burchhart zur Begrüßung der Gäste - auch ein von Stelzer dirigiertes Stück - aufspielte, ging es später mit Wolfgang Friedrich und seiner New Orleans Dixieland Band richtig zur Sache.

Kindergesundheit im Zentrum

Wie immer vergessen die Dockners aber auch heuer nicht auf Solidarität und Mitmenschlichkeit. 1.000 Magnumflaschen des Jungweines sind ab sofort um 25 Euro pro Stück wohlfeil.

Der komplette Erlös geht dieses Jahr an das Research Institut for Development and Medicine an der Johannes Kepler-Universität Linz. Wie Landeschef Stelzer ausführte, wird dort an verschiedenen Entwicklungsstörungen geforscht, von denen jedes zehnte Kind (!) betroffen ist.