Bergerner Ortschef baute Alko-Unfall

Bürgermeister Roman Janacek hatte bei Feier zu viel getankt. Unfall in Furth war Endstation. Führerschein ist wieder weg.

NÖN Redaktion Erstellt am 22. September 2021 | 05:59

Besserung hatte Bergerns Bürgermeister Roman Janacek (52) gelobt, als ihm 2016 der Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer weggenommen wurde. Jetzt saß er wieder alkoholisiert am Steuer – und krachte in Furth mit seinem Audi in einen am Straßenrand abgestellten Pkw.

Mit gehöriger Verspätung war der Gemeinde-Chef am Freitag, 18. September, von der Amtsübergabe der BH im Stift Göttweig – wo er als ÖVP-Bürgermeistervertreter eine Ansprache gehalten hatte – unterwegs. Kurz nach 22 Uhr krachte er in Aigen im Ortsgebiet so heftig gegen einen geparkten Pkw, dass sein Fahrzeug auf dem Dach zu liegen kam. Glück im Unglück: Es wurde niemand verletzt.

„Ja, es stimmt, ich war am Heimweg von der Feier“, gestand Janacek auf NÖN-Anfrage zerknirscht, betonte aber, dass sein Blutalkoholwert „grenzwertig“ gewesen sei, er also die 0,8-Promille-Grenze lediglich geringfügig überschritten habe.

Dem Politiker wurde der Führerschein abgenommen. Um sein schwer beschädigtes Fahrzeug auf die Räder zu stellen und die Fahrbahn freizumachen, musste die Feuerwehr Furth ausrücken. Das von Janacek gerammte Fahrzeug dürfte ein Totalschaden sein.