Gföhl

Erstellt am 12. August 2018, 12:18

von Karl Braun

„Wir sind Partner, nicht Gegner!“. Hunderte Teilnehmer: Regionsspiele der Kleinregion Kampseen als eindrucksvolles Gemeinschaftstreffen.

Ein Fest für Jung und Alt war die bereits sechste Auflage der Regionsspiele der Kleinregion Kampseen. Zu dieser gehören die Gemeinden Gföhl, Jaidhof, Krumau, Lichtenau, Rastenfeld, St.Leonhard am Hornerwald und Pölla.

Sieben Gemeinden, hunderte Teilnehmer

Die Spiele fanden am Samstag, 11. August, in Gföhl statt. Hunderte Teilnehmer aus den Gemeinden sowie zahlreiche Gäste machten die Veranstaltung zu einem Gemeinschaftstreffen, das weit über die Gemeindegrenzen hinausgeht. „Wir sind Partner, nicht Gegner“, führte der Gföhler Vizebürgermeister Jochen Pulker schon treffend in seinen Begrüßungsworten aus.

Auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz

Mit großer Begeisterung stellten sich die Teilnehmer, allen voran viele Kinder und Jugendliche, den Bewerben Fußball, Kinder und Jugend, Laufen, Tennis, Völkerball und Feuerwehr. Beim abschließenden „Bürgermeisterbewerb“ sorgten die Vertreter der sieben Gemeinden für beste Unterhaltung.

„Heimvorteil“ genützt: Gföhler siegreich

Die Bewerbe fanden auf der Anlage des SC Admira Gföhl, auf der Schulsportanlage der benachbarten Neuen Mittelschule und auf dem Tennisplatz des GTC statt.

Beim Bewerb „Kinder & Jugend“ siegte die Stadtgemeinde Gföhl, die auch Gesamtsieger wurde.

In zwei Jahren ist Krumau Gastgeber

Vizebürgermeister Jochen Pulker, der für die Durchführung verantwortliche Stadtrat Stefan Hagmann und alle Teilnehmer waren sich einig: Es war ein tolles Fest. Die nächsten Regionsspiele wird in zwei Jahren die Marktgemeinde Krumau am Kamp ausrichten.