Gföhler Fest lockte tausende Gäste an. 1989 war ein historisch bedeutendes Jahr. Auch für Gföhl, das damals von einer Markt- zu einer Stadtgemeinde erhoben wurde. Das vergangene Wochenende stand in der Waldviertler Gemeinde ganz im Zeichen dieses Jubiläums. Die Aktivitäten des dreitägigen Stadtfestes lockten mehrere tausend Besucher an.

Von Gerald Mayerhofer. Erstellt am 16. September 2019 (17:11)

Stadtfest zum 30. Geburtstag

Es war das Jahr, in dem Ulli Maier bei der Ski-WM in Vail Gold im Super-G für Österreich holte, Thomas Forstner mit „Nur ein Lied“ den fünften Platz beim Eurovision Song Contest erreichte und die Berliner Mauer fiel: 1989 war ein ereignisreiches Jahr – auch für Gföhl. Gföhl wurde am 16. November 1989 vom Markt zur Stadt erhoben. Zum 30. Jubiläum der Stadterhebung lud die Stadtgemeinde von 13. bis 15. September zum Stadtfest ein.

Freude über riesige Gästeschar

Der Einladung zur offiziellen Eröffnung am Freitag, 13. September, am Hauptplatz folgten zahlreiche Gäste aus nah und fern. Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger begrüßte die anwesenden Besucher und Ehrengäste und lud zu einer Zeitreise ein: Wichtige Meilensteine der letzten 30 Jahre Stadtgeschichte waren unter anderem die Eröffnung des FF-Hauses (1993), die Eröffnung des Start- & Seniorenwohnhauses und der Bau des Gföhler Freibads (1993/94).

Junge Stadt gedeiht prächtig

In der Bilanz durften aber auch die Inbetriebnahme des Fernheizwerks (1999), die Übergabe der neuen Sporthalle (2000), die Sanierung des Hauptplatzes (2003), die Eröffnung des neuen Kindergartens (2009) und die Neueröffnung des Stadtarchivs (2015) nicht fehlen. Insgesamt kann die Stadt auf eine hervorragende Entwicklung in den vergangenen drei Jahrzehnten zurückblicken.

Kinderdarbietungen zum Festakt

Gföhl kann ein kontinuierliches Bevölkerungswachstum aufweisen: Per 1. August 2019 hatten 4.447 Personen einen Wohnsitz in der Stadt Gföhl. Landesrat Ludwig Schleritzko überbrachte Glückwünsche von Seiten des Landes NÖ und bezog auch zu aktuellen Themen Stellung. Der Festakt wurde von den Kindern des Kindergartens, der Volksschule und der Mittelschule Gföhl umrahmt.

Sänger mit "Jubiläum im Jubiläum" 

Ein großes Pfarrcafé stand am Samstag, 14. September, auf dem Programm. Auf dem Hauptplatz fand das Sängertreffen des Gesang- und Orchestervereins Gföhl statt, der selbst sein 40-jähriges Bestandsjubiläum feierte. Am Abend folgten jeweils Live-Musik und Auftritte der Line-Dance-Gruppen „Dance4Fun“ (USV Eisengraben) und „Lines on Fire“.

Pfarre und Musikanten feierten mit

Der neue Pfarrmoderator Aby Joseph Mannoor lud am Sonntag zur Erntedankmesse, die vom Projektchor Gföhl-Jaidhof umrahmt wurde. Danach hieß der Musikverein zum Frühschoppen willkommen. Um 14 Uhr folgte der große Umzug, der zum absoluten Höhepunkt wurde und sich enormen Publikumsandrangs erfreute. Das Fest klang mit der Verlosung des Stadtfest-Gewinnspiels aus, das die Gföhler Wirtschaft organisiert hatte.