Info-Stelle unbesetzt

Erstellt am 25. März 2013 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Budget-Not / Aufgrund der finanziellen Ressourcen des Tourismus vereines kann die Info-Stelle nicht mehr personell besetzt werden.
Von Gertrude Schopf

DÜRNSTEIN /  Neben dem Nahversorger vor dem Osteingang der Stadt befindet sich die Gästeinformation des Tourismusvereines. Über den Winter war sie geschlossen - und das wird sie heuer auch bleiben.

„Wir haben zu wenig Geldmittel, um die Info-Stelle personell zu besetzen“, informiert Karoline Pfeffel, Obfrau des Tourismusvereines. Schon bislang war in der Saison nur vormittags für drei Stunden geöffnet, nun soll hier nur mehr ein  „Info-Point“ mit telefonischer Vermittlung und Prospektständern bestehen bleiben, persönliche Auskunft wird man keine mehr bekommen.

Angedacht wird vom Tourismusverein eine Kooperation mit dem Nah-&-Frisch-Geschäft, das längere Öffnungszeiten aufweist und dessen Mitarbeiter schon bisher „Auskunftspersonen“ für die Touristen waren. „Auch die Beherbergungsbetriebe und die Vinothek sollen vermehrt mithelfen und touristische Aufgaben übernehmen“, so Pfeffel. Grund für die finanzielle Englage sei zum einen die Neuregelung der Ortstaxe, die zu einem großen Teil an das Land NÖ abgeführt werden muss. Und der Verein mit seinen etwa 80 Mitgliedern sei ganz einfach zu klein, um große Sprünge machen zu können.

Dass auch die Gemeinde gewisse Aufgaben übernehmen wird, bestätigt Bürgermeister Johann Schmidl: „Wir werden schauen, wie sich die Situation weiter entwickelt …“