Schönberg: Viele Neue sind dabei. Jetzt wird es sich zeigen, wie „grün“ es im Kamptal nun wird: In Schönberg wurde die neue „Regierung“ angelobt.

Von Christian Leneis. Erstellt am 23. Februar 2020 (05:03)
Unter dem „Altersvorsitz“ (mit 57 Jahren! – „Wir sind ein junger Gemeinderat!“) von Günter Zaiser (links) wurde Bürgermeister Michael Strommer gewählt, später dann Vizebürgermeisterin Birgit Eisenbock.
Christian Leneis

Nachdem am 26. Jänner bekannterweise die Schönberger SPÖ und die FPÖ in die politische Bedeutungslosigkeit abgerutscht sind (beide Parteien haben ihre Gemeinderatsmandate halbiert), weht seit Donnerstag ein neuer Wind im Kamptal: Das Schönberger Gemeindeparlament hat nun ein „grünes Mascherl“ und muss jetzt beweisen, wie sehr ihm der Grüngedanke liegt.

Bei der konstituierenden Sitzung wurde Einigkeit bewiesen: Bürgermeister Michael Strommer und Vizebürgermeisterin Birgit Eisenbock wurden bestätigt. Im neuen Vorstand sind neben der Vizebürgermeisterin noch Günter Zaiser, Julius Hager, Alois Naber und Johann Dantinger von der ÖVP und Stefan Glaser von den Grünen.

Im Prüfungsausschuss werden Oskar Hager, Wolfgang Riedlmayer und Veronika Müller-Reinwein von der ÖVP, Harald Straninger von der SPÖ und die Grüne Valerie Ertl amtieren. Günter Zaiser wurde Finanzreferent, Josef Schenter jun. Jugendgemeinderat, Alois Naber der Bildungsgemeinderat und Vizebürgermeisterin Birgit Eisenbock die Familiengemeinderätin.