Krems als Kongress-Stadt im Zentrum von Projekt. Wie kann sich die Stadt besser als Tagungsort positionieren? Stadtmarketing kooperierte in Projekt mit IMC FH Krems.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. August 2020 (05:57)
Bemüht, Krems als Tagungsdestination besser zu positionieren: Michael Biedermann, beim Stadtmarketing für Tourismus & Eventmarketing zuständig, Christian Maurer, Institutsleiter für International Business bei der IMC Fachhochschule Krems und Stadtmarketing-Geschäftsführer Horst Berger (von links).
Bianca Vanheelen

Im Rahmen der von Christian Maurer geleiteten Lehrveranstaltung „Integrated E-Strategy Development“ entwickelten Master-Studierende im 4. Semester des Studienganges „Tourism & Leisure Management“ für touristische Unternehmen innovative Strategie- und Marketingkonzepte.

Als einer von drei Auftraggebern fungierten das Stadtmarketing Krems. Die Ausarbeitung einer Strategie zur Positionierung von Krems als Tagungs- und Kongressstadt war hier der Auftrag.

Die Studierenden arbeiteten als Consulting-Teams innovative Lösungen aus und präsentierten diese den Kunden im Rahmen eines Teams-Meetings. Die Zusammenarbeit war eine win-win Situation für alle. Kreativität und Professionalität der Studierenden beeindruckten, und diese konnten durch das „real-life “-Projekt wertvolle Erfahrungen sammeln.

Michael Biedermann vom Stadtmarketing Krems: „Gemeinsam mit Donau Tourismus und Kremser Tourismuspartnern arbeiten wir seit letztem Jahr daran, Krems als Tagungsdestination besser zu positionieren. Das Projektteam der IMC hat uns einen detaillierten Endbericht mit vielen nützlichen Strategien präsentiert, und wir vom Stadtmarketing unterstützen gerne Studierende auf dem Weg in das ,wahre‘ Leben.“