Krems

Erstellt am 03. Juni 2018, 21:31

von Martin Kalchhauser

Badearena von Zwillingsmüttern bevölkert. Zahlreiche Duos im Freibad: Jahrestreffen mit über 300 Personen ging in Krems in Szene.

Für starke Belebung der wegen der unsicheren Witterung eher schwach besuchten Kremser Badearena sorgte am Samstag, 2. Juni, ein besonderes Treffen. 75 Zwillingsmütter waren in Begleitung ihrer Nachwuchs-Duos zahlreicher Väter, Geschwister und Omas der Einladung zum diesjährigen „Zwillingsmütter-Treffen“ gefolgt.

Gemeinsames Schicksal verbindet

Rund 320 Personen frequentierten aus diesem Grund das Freibad, wo das Jahrestreffen einer Gruppe von Müttern stattfand, die eine Gemeinsamkeit haben: Ihre Kinder kamen im Doppelpack auf die Welt. Eine Reihe von Aufgaben und Sorgen tragen sich leichter, wenn man sie teilen kann und vor allem auch Tipps bekommt.

2.400 Frauen mit Zwillingen vereint

Die Linzerin Sonja Stifter koordiniert eine Gruppe von rund 2.400 Müttern (Männer sind nicht zugelassen!) auf Facebook. Neben den jährlichen großen Treffen – sie finden alternierend in den Bundesländern statt, 2019 ist Kärnten an der Reihe – gibt es zwischendurch auch kleinere und einen Stammtisch in Linz.

Rot-weiß-rote Gruppe 2011 gegründet

„Ich war als Alleinerzieherin von Zwillingen früher in einer ähnlichen deutschen Gruppe“, so Stifter. Doch dort habe  ihr der Umgangston nicht getaugt, und so habe sie eine Eigeninitiative gestartet. „Anfang September 2011 habe ich daher diese österreichischen Gruppe gegründet.“ Über den großen Erfolg ist sie noch heute überrascht.

Bei Treffen sind auch Väter willkommen

Väter und andere Angehörige sind bei den großen Treffen wie in Krems jedoch ebenfalls willkommen. Stifter lachend: „Da brauchen wir sie, damit die auf die Kinder aufpassen, damit die Mütter einmal tratschen können!“ Am Programm standen eine Tombola mit vielen Sachpreisen, bei der jedes Los gewann, sowie eine Feuerwehr-Vorführung, die ein bei der Kremser FF angehörendes heimisches Elternpaar organisierte.