Standing Ovations für „Oldboys“. Rotes Kreuz zeichnete zahlreiche Helfer aus. Attraktive Preise bei Tombola für Aktivisten.

Von Martin Kalchhauser. Erstellt am 07. Januar 2019 (08:05)

Die Jahresabschlussfeier der Bezirksstelle Krems des Roten Kreuzes war Gelegenheit, zahlreichen Helferinnen und Helfern für ihren selbstlosen Einsatz zu danken. Bezirksstellenleiter Johann Paul Brunner nahm gemeinsam mit dem stellvertretenden Präsidenten des Rotes Kreuzes NÖ, Leopold Rötzer die Beförderungen und Auszeichnungen vor. Erste Gratulanten auf der Bühne der Mauternder Römerhalle waren Brunners Stellvertreter Max Pöschl und Bezirksstellen-Geschäftsführer Manfred Türk.

Viel Applaus für Teufl und Triebenbacher

Bei der Vielzahl an Ehrungen (siehe nachstehende Liste!) gab es zwei besondere Highlights. Für 60-jährige Tätigkeit im Roten Kreuz wurde Anton Teufl aus Krems ausgezeichnet. Er erhielt ebenso „standing ovations“ wie Josef Triebenbacher aus Lengenfeld, dem Rötzer die Goldene Verdienstmedaille des Österreichischen Roten Kreuzes überreichte. Triebenbacher, ebenfalls mehrere Jahrzehnte Mitarbeiter des RK Krems, war bis zu seiner Überstellung in die Reserve im Vorjahr für den von ihm aufgebauten Pflegebettenverleih zuständig.

NÖN stellte den Tombola-Hauptpreis

Erstmals gab es bei der Jahresabschlussfeier des RK Krems eine Tombola, bei der 36 attraktive Preise ausgespielt wurden. Leo und Clemens, die Söhne des „Rotkreuz-Ehepaares“ Bernhard und Doris Wenninger, fungierten als Glücksengerl. Die Hauptpreise gingen an Enver Haziri (Preis Nummer 3, Hubschrauber-Rundflug), Maximilian Weber (Preis Nummer 2, VIP-Karten für das Elina Garanca-Konzert) und Nikolaus Saahs, der den von der NÖN bereitgestellten Hauptpreis, zwei Nächte im Lebensresort Ottenschlag für zwei Personen, gewann.

BEFÖRDERUNGEN

Beförderung zum Helfer:

Markus Beier, Peter Buchegger, Stefan Krammer, Matthias Tripolt, Philipp Tremmel, Kathrin Schwarz

Beförderung zum Oberhelfer:

Christa Apfelthaler, Stefan Bauer, Natascha Benkö, Heide Horsky, Max Nutz, Angela Österreicher, Jakob Pichler, Monika Sommerer, Christoph Steinböck

Beförderung zum Haupthelfer:

Michael-Kevin Vogl, Andreas Suppan

Beförderung zum Zugsführer:

Peter Hagmann, Christoph Wenisch

Beförderung zum Oberzugsführer:

Markus Ettenauer

Beförderung zum Sanitätsmeister:

Marco Martin

Beförderung zum Bereitschaftskommandanten:

Simon Sebastian Görg

Beförderung zum Abteilungskommandanten:

Michael Wölfl, Jürgen Harrauer

Beförderung zum Kolonnenkommandanten:

Marie-Jeanne Brunner

AUSZEICHNUNGEN

Dienstjahresabzeichen in Bronze (10 Jahre):

Stephan Jansen, Elisabeth Enzinger

Dienstjahresabzeichen in Silber (15 Jahre):

Christoph Gamerith, Andrea Richter

Dienstjahresabzeichen in Gold (20 Jahre):

Christian Windbrechtinger, Peter Paul Vogl

Dienstjahresabzeichen in Gold (40 Jahre):

Dorothea Gmeiner

Dienstjahresabzeichen in Gold (60 Jahre):

Anton Teufl

Verdienstmedaille in Bronze:

Christian Windbrechtinger, Wolfgang Wiesinger, Nikolaus Saahs, Martin Saahs, Patrick König, Christoph Aschauer

Verdienstmedaille in Silber:

Martin Eger, Christian Reimelt, Walter Groiss, Alexander Strondl

Verdienstmedaille in Gold:

Josef Triebenbacher

Stundenspange in Bronze (1.000 Stunden):

Christoph Aschauer, Christoph Gamerith, Robert Huber, Martin Kalchhauser, Helmut Spreitzer, Sebastian Kormesser, Roland Spannagl, Walter Groiss, Jakob Pichler

Stundenspange in Silber (2.500 Stunden):

Iris Adrian, Richard Bandion, Felix Lenz, Christoph Steinböck, Petra Harrauer

Stundenspange in Gold (5.000 Stunden):

Peter Hagmann

Fahrtenspange in Bronze (1.000 Ausfahrten):

Iris Adrian, Richard Bandion, Felix Lenz, Reinhard Fink, Johannes Höchtl, Lukas Endelweber, Christoph Steinböck

Dank und Anerkennung in Würdigung der Verdienste um das Blutspendewesen:

Christoph Steinböck, Christa Apfelthaler, Nina und Markus Baumgartner, Liselotte Peneder, Andrea Richter