Nach Messerattacke: Tatverdächtige bei Einvernahme. Nach der Messerattacke in Krems, bei der ein 54-Jähriger am Dienstag durch zwei Stiche in die Brust schwer verletzt wurde, ist die beschuldigte Ehefrau (41) am Mittwoch befragt worden.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 21. August 2019 (15:05)
Von diy13, Shutterstock.com
Symbolbild

Die Einvernahme dauerte Polizeiangaben zufolge am Nachmittag an. Die Frau hatte zur Tatzeit am Vortag 1,9 Promille. Das Opfer werde intensivmedizinisch behandelt, teilte die NÖ Landeskliniken-Holding mit.

Die 41-Jährige soll ihren Mann bei einem Streit in der Wohnung am Dienstagnachmittag mit einem Küchenmesser attackiert haben. Sie wurde vorläufig festgenommen. Der 54-Jährige wurde ins Universitätsklinikum Krems eingeliefert.

Wir hatten über den Vorfall berichtet: