Nach Messerattacke: Tatverdächtige teilweise geständig. Nach der Messerattacke in Krems, bei der ein 54-Jähriger am Dienstag durch zwei Stiche in die Brust schwer verletzt wurde, ist die beschuldigte Ehefrau (41) am Mittwoch befragt worden.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 21. August 2019 (18:27)
Von 3drenderings, Shutterstock.com
Symbolbild

Sie sei teilweise geständig gewesen, sagte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner am frühen Abend auf Anfrage. Die Staatsanwaltschaft habe die Einlieferung der Beschuldigten in die Justizanstalt Krems angeordnet.

Details zur Einvernahme wurden nicht bekannt gegeben. Die Frau hatte zur Tatzeit am Vortag laut Polizei 1,9 Promille. Sie soll ihren Mann bei einem Streit in der Wohnung am Dienstagnachmittag mit einem Küchenmesser attackiert haben. Das Opfer werde im Universitätsklinikum Krems intensivmedizinisch behandelt, teilte die NÖ Landeskliniken-Holding mit.