Krems

Erstellt am 22. Januar 2019, 04:49

von Martin Kalchhauser

Polizeieinsatz für „Jubilar“. 34-Jähriger wollte mit Freundin feiern, aber die Situation lief aus dem Ruder. Kind in Angst. Jetzt darf er die Wohnung nicht mehr betreten …

 |  NOEN

Es hätte eine gemütliche Geburtstagsfeier eines Paares werden sollen – stattdessen endete der Abend mit der Wegweisung des Mannes und einem Betretungsverbot für die gemeinsame Wohnung.

Es war am 17. Jänner, kurz nach 21 Uhr abends, als ein 34-Jähriger, der genau an diesem Tag seinen Geburtstag beging, zu einem Besuch zu seiner Freundin (28) im Bereich Hafenstraße kam. Doch statt zu einem gemütlichen Tête-à-tête kam es zu einer Auseinandersetzung. Im Zuge des lautstarken Streits wurde die Frau von dem Mann auch gestoßen (wobei sie sich aber nicht verletzte). Schließlich rief sie die Polizei.

Gegenüber den Beamten der Polizeiinspektion Krems gab die Frau an, der Mann habe auch die in der Wohnung schlafenden Kinder (ein einjähriger Bub und zwei Mädchen im Alter von sechs und acht Jahren) geweckt. Vor allem die größere Tochter sei in Angst vor dem aggressiven Gast gewesen.

Was folgte, war eine Wegweisung des Geburtstagskindes und ein Betretungsverbot für die Wohnung. Den Wunsch nach Abnahme des Schlüssels konnten die Exekutivbeamten der Frau allerdings nicht erfüllen. Der bleibt jedoch vorerst einmal in sicherer Verwahrung.