Thommy Ten & Amélie van Tass: Küchen-„Zauber“ als Luxus. Daheim mit „Koni Hundini“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 05. April 2020 (06:03)
Kochen gemeinsam: Thommy Ten und Amélie van Tass.
NOEN

Amélie van Tass und Thommy Ten, die Doppel-Weltmeister der Mentalmagie, haben es in der Vorwoche (wir berichteten) von Kalifornien nach Hause geschafft und sind jetzt froh, in ihrem neuen Haus in Krems auch einen Garten zur Verfügung zu haben. „Es gibt aber auch einiges an Arbeit zu erledigen“, meint Thommy zu den Verschiebungen zahlreicher Shows durch die Coronakrise. Dann gibt es laufend Training mit dem Vierbeiner „Koni Hundini“, der ja in der neuen Show „Zweifach zauberhaft“ mit dabei ist. Der körperlichen Fitness gilt ebenfalls Aufmerksamkeit des Paares, und auch bei der Hausarbeit ist einiges zu tun.

„Wir kochen sehr gerne“, ergänzt Amélie das Tagesprogramm um einen wichtigen Aspekt. Jeden Tag das eigene Essen frisch zuzubereiten sei „absoluter Luxus. Das ist etwas Besonderes, weil wir auf Tournee ja meistens in Restaurants oder Hotels essen.“

Den beiden wird auch in der Zeit der Ausgangsbeschränkungen sicher nicht fad. Aber: „Wir freuen uns, wenn wir bald wieder auf einer Bühne sein können!“