Platin! Lorenz Büffel im Ballermann-Olymp. Lorenz Büffels Mega-Hit „Johnny Däpp“ verkaufte sich 400.000 Mal.

Von Franz Aschauer. Erstellt am 06. August 2020 (05:52)
Lorenz Büffel (Zweiter von rechts) freute sich mit seinen Produzenten Matthias Distel alias „Ikke Hüftgold“, Dominik de Leon und Thomas Schenkel über Platin.
privat

Was keinem Deutschen je gelang, das schaffte jetzt ein Österreicher. Lorenz Büffels Mega-Hit aus dem Jahr 2016, „Johnny Däpp“, wurde als erster Ballermann-Hit überhaupt mit Platin ausgezeichnet.

Das bedeutet, dass sich der Song des in Krems aufgewachsenen Mallorca-Stars, der mit echtem Namen Stefan Scheichel heißt, 400.000 Mal verkauft hat. Erst vor zwei Jahren hatte Büffel die Goldene Schallplatte für 200.000 verkaufte Singles erhalten.

Auszeichnung beim „ZDF Fernsehgarten“ überreicht

Platin wurde dem 41-Jährigen, der mittlerweile in der Nähe von Bonn lebt, beim Ballermann-Special des „ZDF Fernsehgarten“ überreicht. Die beliebte Sendung am Sonntagvormittag sehen regelmäßig zwei Millionen Zuschauer.

Büffel selbst war ob seines neuesten Karrierehighlights überglücklich: „Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich als Stimmungssänger einmal mit Platin ausgezeichnet werde. Das ist unfassbar. Ich bin dankbar über jeden Download, jeden Klick und jedes Mal, wo das Lied abgefeiert worden ist.“

„Das ist natürlich ein heftiges Berufsverbot. Ich hoffe, dass es eine Après-Ski-Saison in Österreich geben wird.“Lorenz Büffel über Corona

Feiern kann Büffel die Auszeichnung, dort, wo „Johnny Däpp“ großgeworden ist, aktuell nicht. Die Mallorca-Saison ist ob der Coronasituation abgesagt.

Von normal 280 Auftritten pro Jahr rechnet Büffel damit, am Ende des Jahres nur rund 40 absolviert zu haben. „Das ist natürlich schon ein heftiges Berufsverbot. Ich hoffe, dass es eine Après-Ski-Saison in Österreich geben wird.“

Einen großen Vorteil hat die Situation dann aber doch für den sonst so umtriebigen Ballermann-Star. Er hat mehr Zeit für seine Familie, die demnächst um ein Mitglied größer wird. Büffels Freundin Emily erwartet ein Kind.