Rauchfreie Lokale: Es werden immer mehr. In Gabi’s Weinschenke in Schiltern und im Café & Wein in Langenlois heißt es seit Jahresbeginn: Rauchen verboten!

Von Gertrude Schopf. Erstellt am 16. Januar 2019 (05:25)
Johann Lechner
Im Café & Wein auf dem Kornplatz bei Kurt Fuchsberger darf seit Jahresbeginn nicht mehr geraucht werden.

Jetzt darf auch im Café & Wein auf dem Kornplatz nicht mehr geraucht werden. Obwohl es im Lokal ja eigentlich einen Raucher- und einen Nichtraucherbereich gibt. „Es gab Anzeigen bezüglich Mit arbeiterschutz“, erklärt Kurt Fuchsberger den Hauptgrund für diese Maßnahme. Und glaubt, dass es sowieso bald Gesetz sein wird, dass Lokale rauchfrei sein müssen. Ähnlich sehen es auch die Hartl-Brüder: Beim „Fiakerwirt“ darf man sich schon seit vergangenem Mai keine Zigarette mehr anzünden, und die „Gäste sehen das eigentlich alle sehr positiv“, berichtet Jörg Hartl. Einzig eine Kartenspieler-Runde sei seither nicht mehr wiedergekommen.

Rauchfrei ist seit vier Jahren das Gasthaus Gutmann in Zöbing, „es wurde von den Gästen anstandslos akzeptiert“, so Klaus Gutmann. Nicht geraucht werden darf auch im Vineyard-Restaurant und in der Bar des Loi sium-Hotels (es gibt einen beheizten Outdoor-Raucherplatz) und seit 1. Jänner auch in Gabi‘s Weinschenke in Schiltern.

Es gibt aber noch (Abend-)Lokale, in denen Raucher willkommen sind. Im „Liubisa“ in der Kaserngasse bei Simone Fragner beispielsweise, wo der Nichtraucherbereich über einen eigenen Eingang verfügt. Oder in der Café-Bar „Colours“ am Holzplatz. Betreiberin Renate Enzinger steht auch dazu: „Bei mir kommen die Leute nach der Arbeit auf einen Kaffee oder einen Cocktail – da gehört die Zigarette bei vielen einfach dazu. Und die Entscheidung, ob rauchfrei oder nicht, sollte man weiterhin den Gastronomen überlassen. Ich zwinge keinen Nichtraucher, bei mir hereinzuschauen ...“, ist sie auf die restriktive Verordnungspolitik ziemlich sauer.