Josh: "Die Vorfreude ist extrem groß"

Erstellt am 29. Juni 2021 | 15:07
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
New Image
Foto: Usercontent, Tim Cavadini
Rechtzeitig zur Aufhebung fast aller Corona-Maßnahmen steigt am kommenden Samstag im Schlosspark Haindorf mit "Langenlois blooomt" das erste große Musikevent des Jahres. Die NÖN sprach im Vorfeld mit Hauptact Josh.

NÖN: Sie kommen am Samstag in Langenlois zu Ihrem ersten großen Auftritt in Österreich seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Ist die Vorfreude schon spürbar?

Josh: Die Vorfreude ist extrem groß. Für mich ist das der schönste Ort, den es für einen Künstler gibt. Ich finde auch die Kulisse im Haindorfer Schlosspark extrem cool.

NÖN: Wie haben Sie Corona überstanden?

Josh: Ganz am Anfang war es richtig schwierig. Zwei Tage vor dem Tour-Start ist dieses Virus dahergekommen, da waren gleich einmal 70 Auftritte abgesagt. Ich war gar nicht darauf eingestellt, Songs zu schreiben. Der Druck war auch aus dem privaten Umfeld hoch, weil alle gesagt haben, ich habe jetzt ja Zeit, um zu schreiben. Auf Knopfdruck kreativ sein geht aber nicht. Dazu kamen noch existenzielle Ängste, obwohl es davor eigentlich ganz gut gelaufen ist. Die Anzahlung für mein Haus habe ich abgesagt. 

NÖN: Im Sommer 2020 war die Situation etwas entspannter. Hatten Sie da auch keine Auftritte?

Josh: Nur sehr wenige. Es hat sich irgendwie komisch angefühlt. Ich war in Kroatien auf Urlaub, aber spielen durfte ich nicht. 

NÖN: Ist es am Samstag Ihr erster Auftritt in der Region Krems?

Josh: Ja, es ist das erste Mal. Ich glaube, ich passe aber ganz gut da her. Ich bin ein Weintrinker und sammle auch Wein. Außerdem kommt mein Schlagzeuger Florian Koch aus Spitz, da war ich auch schon einmal. 

NÖN: Mit im Gepäck haben Sie Ihr brandneues Album "Teilzeitromantik". Was erwartet die Besucher?

Josh: Die Songs spiegeln wider, wie ich selbst bin. Wer mich kennen lernen will, muss sich nur meine Musik anhören. Es ist eine Mischung aus fröhlichen und lustigen, aber auch nachdenklichen Texten. Die ersten Reaktionen waren: "Wow, das passt so gut zum Sommer." Das war eigentlich überhaupt nicht geplant. 

NÖN: Ihr Sommerhit aus dem Jahr 2018, "Cordula Grün", ist bekannter als Sie selbst. Nervt Sie das? 

Josh: Nein, das nicht. Ich habe mir die Latte selber einfach ziemlich hoch gelegt. Ich spiele die Nummer auch noch gern. 

Tickets nach wie vor erhältlich

Einlass zum Open-Air "Langenlois blooomt" im Schlosspark Haindorf ist um 17 Uhr. Ab 18 Uhr tritt die Dialekt-Pop-Band Solarkreis auf, um 20 Uhr folgt Headliner Josh. Danach steigt die After-Show-Party mit DJ Alex Morgan. Besucher werden im Winzerdorf mit feinen Langenloiser Weinen und herrlichen Schmankerln kulinarisch verwöhnt. Tickets sind nach wie im Kulturbüro der Stadtgemeinde Langenlois (02734/34350, office@kulturlangenlois.at, www.kulturlangenlois.at), via oeticket.com und im NÖN-Ticketshop erhältlich.