Krems

Erstellt am 19. August 2018, 05:39

von Petra Vock

Sacher und Bergmaier bereiten neue CD vor. Das neue gemeinsame Album von Angelika Sacher und Klaus Bergmaier soll im September veröffentlicht werden.

Waren zuletzt wieder viel gemeinsam im Studio: Angelika Sacher und Klaus Bergmaier.  |  Sacher/Bergmaier

Überaus produktiv ist das Duo Angelika Sacher und Klaus Bergmaier: Im September erscheint das sechste gemeinsame Album der beiden.

„Es trägt den Titel ,Wann, wenn nicht jetzt?‘ und wird unsere vierte CD sein, die sich dem Genre der Revolutions-, ArbeiterInnen- und Frauenlieder widmet“, kündigt Bergmaier an. „In den letzten ein, zwei Monaten haben wir die Aufnahmen fertiggestellt, und Poldi Denk ist gerade am Abmischen.“

Traditionelles Lied auf Jiddisch geben und drei Lieder im Dialekt

Neben traditionellen Arbeiterliedern wird auch dieses Album wieder Eigenkompositionen enthalten. So hat Bergmaier etwa ein Gedicht vertont, das Peter Turrini dem verstorbenen Sigi Maron gewidmet hat. „Außerdem wird es ein traditionelles Lied auf Jiddisch geben und drei Lieder im Dialekt, was bei uns bisher auch eher selten der Fall war“, verrät Bergmaier.

Zuletzt hatten Sacher und Bergmaier ein Album mit Friedensliedern und ein Album mit Liedern nach Texten von Jura Soyfer veröffentlicht. Die CDs der beiden sind auf dem österreichischen Label Preiser Records und auf allen Download-Plattformen erhältlich.

Die nächste Gelegenheit, das Duo in Krems zu erleben, bietet sich am Freitag, 24. August, ab 18 Uhr beim Musikheurigen im Garten der Evangelischen Heilandskirche. „Hier werden wir Jazzstandards und vielleicht das eine oder andere Friedenslied spielen“, so Bergmaier. Der Reinerlös dient der Kirchenrestaurierung. Eintritt frei.